Neben der Taufe wird auch das Bußsakrament als Sakrament der Versöhnung bezeichnet. Der Sünder wird mit Gott versöhnt und erhält so Vergebung der Sünden.

Weil Gott sich den Menschen zugewendet hat, können Christen beten:

Denn wenn du ja sagst, kann ich leben;
Stehst du zu mir, dann kann ich gehn,
dann kann ich neue Lieder singen
und selbst ein Lied für andre sein.
Tu meinen Mund auf, dich zu loben,
und gib mir deinen neuen Geist. (Diethard Zils)

Unsere Kinder werden im Zusammenhang mit der Vorbereitung auf die Erstkommunion erstmals zum Empfang des Sakramentes der Versöhnung eingeladen.

Zum Empfang des Versöhnungssakramentes besteht in der Regel samstags vor der Vorabendmesse Gelegenheit. Der Kirchenzeitung, den Schaukästen an unseren beiden Kirchen und dem Internet sind die Zeiten zum persönlichen Gespräch (Beichtgespräch) zu entnehmen. Aber auch telefonisch lässt sich über das Pfarrbüro schnell ein Gesprächstermin vermitteln.

Darüber hinaus laden wir die Mitglieder unserer Kirchengemeinde auch zu abendlichen Feiern der Versöhnung ein. Unter Pfarrnachrichten auf unserer Internetseite erfahren sie den Termin ebenso wie über unsere Kirchenzeitung.